abonnieren

Handgemachtes aus der Region

Die Deutsche Manufakturenstraße, Initiator war der Berliner Galerist Pascal Johanssen, schlängelt sich auf über 2 500 Kilometern durch ganz Deutschland. Die dazugehörige Inter-netplattform verzeichnet auf der Landkarte die wichtigsten Manufakturen der Bundesrepublik. Vier regionale Routen werden auf der Erlebnisstraße angeboten. Berlin und Brandenburg sind auf der Route Nordost zu finden. Insgesamt 27 Manufakturen und Kunsthandwerker sind in unserer Region markiert. Benutzerfreundlich lässt sich gezielt auch nach verschiedenen Branchen suchen. Hier eine kleine Auswahl. Bevor man sich allerdings auf den Weg macht, sollte man sich zuvor immer telefonisch oder im Internet über eventuelle Öffnungszeiten informieren. 

www.deutsche-manufakturenstrasse.de 

 

Jugendstil- und Art-déco-Fliesen


[Foto: Sabine Heller]

Wohnen im Altbau ist angesagt. Wer es in Einrichtungsfragen auch stilecht mag, der setzt in Bad und Küche gern auch historische Akzente. Hier kommen die Fliesen der Golem GmbH ins Spiel. In Sieversdorf bei Frankfurt (Oder) werden in Handarbeit Jugendstil- und Art-déco-Fliesen gefertigt.

Ein Fall für Claus Theo Gärtner

[Foto: Berliner Leben]

Einmal Matula, immer Matula. Ein Rolle, die unübertroffen ist in ihrer Beständigkeit. Claus Theo Gärtner (73) kehrt als TV-Ermittler zurück,  nachdem 2012  mit der 300. Folge der beliebten  Krimiserie „Ein Fall für zwei“ die letzte Klappe fiel.  Sein Comeback feiert der Schauspieler mit der tiefen Stimme und dem markanten Gesicht aber nicht als Serienheld. Das ZDF hat dem in die Jahre gekommenen Matula einen 90-minütigen Spielfilm gewidmet.

Hauptstadt der Flaneure

[Foto: shutterstock]

Liebe Mitflaneure, draußen vor den Fenstern hat die dunkle Jahreszeit Einzug gehalten. Die Tage verabschieden sich schon gegen 16 Uhr, und machen wir uns nichts vor – bis Mitte April wird sich daran wenig ändern. Im Gegenteil: Der Nachtfrost reibt sich schon die blauen, klammen Hände und wartet auf seinen ersten Einsatz für dieses Jahr. Es ist also am besten, sich diesmal nicht auf Experimente einzulassen. Und bei plötzlichen Wetterumschlägen stets ein Dach über dem Kopf in der Nähe zu haben.Wir starten also am Ostbahnhof.

Stadt der Kenner und Könner

(oben links) Florjan Kamberi kennt sich aus mit Küche und Entertainment aus Brasilien. (oben mitte) Sterneköchin Sonja Frühsammer serviert auf der Bühne in der Komischen Oper. (oben rechts) 2-Sternekoch Tim Raue hat gerade ein neues Restaurant in Dubai eröffnet, das Dragonfly. (unten links) 2 -Sternekoch Sebastian Frank kocht fünf Gänge in der Astor Filmlounge. (unten mitte) Der Festivalleiter von „Kulinarik und Kunst“ in St. Anton am Arlberg, Axel Bach (l.), überreicht Eckart Witzigmann den Festivalpreis „Summitas“. (unten rechts) 3-Sternekoch Heinz Beck aus Rom gilt als bester deutscher Koch im Ausland und kommt ins Bosco Verde. [Fotos v.l.n.r: Promo/ Seven Days; Promo; Wolfgang Stahr; Promo; BrauerPhotos, Sabine Brauer; Oliviero Toscani]

In Berlin wurde noch nie so gut gekocht und noch nie so gut gegessen. Das eat! berlin Feinschmeckerfestival geht im Februar 2017 in die 6. Runde. Hans-Peter Wodarz im Gespräch mit Festivalleiter Bernhard Moser.

Aus kühlem Grund

Berliner Leitungswasser ist längst salonfähig [Foto: shutterstock, Gayvoronskaya_Yana]

Die Deutschen trinken vermehrt teures Mineralwasser – dabei ist Trinkwasser mindestens genauso gut und dazu noch umweltfreundlich. Trinkwasserspender sprudeln auf Knopfdruck und bieten eine geschmackvolle, bequeme und preiswerte Art, Leitungswasser zu genießen.