abonnieren

Peter Lindbergh für Pirelli

© Pirelli Kalender 2017, Peter Lindbergh: Julianne Moore (l. oben), Uma Thurman (r. oben), Nicole Kidman (l. unten), Robin Wright (r. unten)

Peter Lindbergh, einer der einflussreichsten Fotografen unserer Zeit, zeichnet für den Pirelli Kalender 2017 verantwortlich. Für Peter Lindbergh ist es bereits das dritte Mal, dass er den Kalender kreiert. „Ich habe diese Gelegenheit genutzt, um die Sensibilität sowie die ursprünglichen Emotionen einiger Frauen zu zeigen, die ich seit vielen Jahren kenne, bewundere und liebe. Um dieses anspruchsvolle Projekt zu realisieren, sind wir für die Aufnahmen nach Berlin, Los Angeles, London und New York geflogen“, sagt Lindbergh.

Stadt der Kenner und Könner

(oben links) Florjan Kamberi kennt sich aus mit Küche und Entertainment aus Brasilien. (oben mitte) Sterneköchin Sonja Frühsammer serviert auf der Bühne in der Komischen Oper. (oben rechts) 2-Sternekoch Tim Raue hat gerade ein neues Restaurant in Dubai eröffnet, das Dragonfly. (unten links) 2 -Sternekoch Sebastian Frank kocht fünf Gänge in der Astor Filmlounge. (unten mitte) Der Festivalleiter von „Kulinarik und Kunst“ in St. Anton am Arlberg, Axel Bach (l.), überreicht Eckart Witzigmann den Festivalpreis „Summitas“. (unten rechts) 3-Sternekoch Heinz Beck aus Rom gilt als bester deutscher Koch im Ausland und kommt ins Bosco Verde. [Fotos v.l.n.r: Promo/ Seven Days; Promo; Wolfgang Stahr; Promo; BrauerPhotos, Sabine Brauer; Oliviero Toscani]

In Berlin wurde noch nie so gut gekocht und noch nie so gut gegessen. Das eat! berlin Feinschmeckerfestival geht im Februar 2017 in die 6. Runde. Hans-Peter Wodarz im Gespräch mit Festivalleiter Bernhard Moser.

Handgemachtes aus der Region

Die Deutsche Manufakturenstraße, Initiator war der Berliner Galerist Pascal Johanssen, schlängelt sich auf über 2 500 Kilometern durch ganz Deutschland. Die dazugehörige Inter-netplattform verzeichnet auf der Landkarte die wichtigsten Manufakturen der Bundesrepublik. Vier regionale Routen werden auf der Erlebnisstraße angeboten. Berlin und Brandenburg sind auf der Route Nordost zu finden. Insgesamt 27 Manufakturen und Kunsthandwerker sind in unserer Region markiert. Benutzerfreundlich lässt sich gezielt auch nach verschiedenen Branchen suchen. Hier eine kleine Auswahl. Bevor man sich allerdings auf den Weg macht, sollte man sich zuvor immer telefonisch oder im Internet über eventuelle Öffnungszeiten informieren. 

www.deutsche-manufakturenstrasse.de 

 

Jugendstil- und Art-déco-Fliesen


[Foto: Sabine Heller]

Wohnen im Altbau ist angesagt. Wer es in Einrichtungsfragen auch stilecht mag, der setzt in Bad und Küche gern auch historische Akzente. Hier kommen die Fliesen der Golem GmbH ins Spiel. In Sieversdorf bei Frankfurt (Oder) werden in Handarbeit Jugendstil- und Art-déco-Fliesen gefertigt.

Gut spielen ist mein Job

Von 2001 bis 2006 hat Marcelinho für Hertha BSC gespielt. In dieser Zeit hat der brasilianische Fußballer in 155 Bundesligaspielen 65 Tore geschossen und sich als offensiver Mittelfeldspieler einen Namen gemacht. [Foto: City-Press GmbH]

Mit seinen spektakulären Toren und emotionalen Auftritten hat er sich in die Herzen der Hertha-BSC-Fans gespielt. Jahrelang war Marcelinho Publikumsliebling des Vereins. Jetzt kehrt der 41-jährige Fußballer noch einmal nach Berlin zurück, um am 25. März 2017 sein Abschiedsspiel zu geben. Unter dem Motto „Adeus Marcelinho“ treffen sich Berliner Fußballhelden wie Kevin-Prince Boateng, Pál Dárdai, Arne Friedrich, Levan Kobiashvili, Marko Pantelic und viele mehr.

Aus kühlem Grund

Berliner Leitungswasser ist längst salonfähig [Foto: shutterstock, Gayvoronskaya_Yana]

Die Deutschen trinken vermehrt teures Mineralwasser – dabei ist Trinkwasser mindestens genauso gut und dazu noch umweltfreundlich. Trinkwasserspender sprudeln auf Knopfdruck und bieten eine geschmackvolle, bequeme und preiswerte Art, Leitungswasser zu genießen.